Zeitarbeit: Tarifvertrag iGZ / DGB

Vorab eine Zusammenfassung des Tarifvertrages IGZ / DGB (2010-2013)

Entgeltgruppen:

Es wird eine Unterteilung in 9 Entgeltgruppen vorgenommen. Für die Entgeltgruppe 1 (einfache Tätigkeiten, die eine Einweisung oder Anlernzeit erfordern) liegt das Entgelt in der Eingangsstufe z.B. bei 7,60€, für die Entgeltgruppe 4 (Tätigkeiten, für die eine dreijährige Ausbildung und aktuelle Arbeitskenntnisse erforderlich sind) bei 10,16€.

Probezeit und Kündigungsfristen:

Bei sechs Monaten Probezeit sind die Arbeitsverhältnisse in den ersten vier Wochen mit zweitägiger, im zweiten Monat mit wöchentlicher und dann mit zweiwöchiger Kündigungsfrist kündbar. Anschließend gelten die gesetzlichen Fristen beiderseits.

Arbeitszeitkonto:

Es wurde ein Arbeitszeitmodell auf Basis der 35-Stunden-Woche mit einer Monatsarbeitszeit von durchschnittlich 151,67 Stunden vereinbart. Davon abweichende Stunden fließen bis zu maximal 150 Plusstunden und 21 Minusstunden in ein Arbeitszeitkonto. Über das Stundenguthaben verfügen zu einem Teil Arbeitgeber und Arbeitnehmer autonom, darüber hinaus erfolgt der Freizeitausgleich nach Vereinbarung.

Urlaubsanspruch:

Der Urlaubsanspruch staffelt sich nach Betriebszugehörigkeit von 24 bis zu 30 Tagen ab fünftem Beschäftigungsjahr. Bei Ausscheiden in den ersten sechs Monaten zählt nur der gesetzliche Mindesturlaub.

Urlaubs- und Weihnachtsgeld:

Sogenannte Jahressonderzahlungen werden ab dem zweiten Beschäftigungsjahr jeweils im Juni und im November fällig. Sie beginnen bei 150 € und steigen je nach Betriebszugehörigkeit.


Tarifvertrag im Wortlaut: IGZ-Tarifvertrag (2010 - 2013)